Der Rohköstler ernährt sich überwiegend oder ausschließlich von unerhitzten pflanzlichen, teilweise auch tierischen Lebensmitteln. Lebensmittel, die durch erhöhte Temperatur hergestellt wurden, können mit einbezogen werden.

• Dazu zählen: Trockenfrüchte, Honig, kalt gepresste Öle, Trockenfleisch, bestimmte Nüsse. Kaltgeräucherter Speisen, essigsaures oder milchsaures Gemüse können ebenfalls Bestandteil dieser Ernährungsform sein.

Es gibt jedoch keine einheitliche Definition wer und ab wann man sich als Rohköstler bezeichnen kann oder darf. Rohköstler gehen davon aus, dass durch (vor allem längeres) Erhitzen wichtige Stoffe wie Vitamin C oder ungesättigte Fettsäuren zerstört werden, deren Gehalt in der Nahrung daraufhin abnimmt. Reine Rohkosternährung kann allerdings zu Mangelerscheinungen führen. Dem Körper fehlt die abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung.

Ernährungsweisen

Allesesser Der Mensch ist im Grunde ein typischer Vertreter der omnivoren Ernährungsform. Er kann und darf alles essen. Es spielt dabei keine Rolle, ob sich der Speiseplan aus pflanzlichen und tierischen Lebensmitteln zusammensetzt. Der Schweinebraten...